Meine Katze

Die Treppen hochgelaufen, einen Schlüssel nach dem anderen in die Hand genommen. Die Tür geöffnet. Vollgesogen mit Wärme, den Geschmack von Sekt und Sherry. Gelächter im Ohr.

Die Tür weit geöffnet. Die stickige Luft hängt schwer auf den Dielen. Nach der Katze Ausschau gehalten, unwillkürlich. Die Augen geschlossen, um die Katze nicht nicht zu sehen.

Doch keine schwarze Katze kommt um die Ecke. Keine schwarze Katze maunzt. Niemand wirft sich vor mir auf die Dielen. Niemand schreit nach meiner streichelnden Hand. Ein bißchen Futter verlangt nur der Kater. Niemand antwortet mehr, wenn ich rufe, und niemals mehr rufe ich die Katze beim Namen. Die Katze ist tot.

zonebattler - 2. Jul. 2010, 5:54 Uhr

Mein herzliches Beileid. Ich habe schon viele, viele Haustiere im elterlichen Haushalt betrauert (und im Garten beerdigt), und weiß, wie sich das anfühlt.
kaltmamsell - 2. Jul. 2010, 7:45 Uhr

Oh. Das tut mir sehr leid.
Mocca. - 2. Jul. 2010, 7:51 Uhr

Oh nein. Mein Beileid. :(
kid37 - 2. Jul. 2010, 11:10 Uhr

Das ist sehr traurig. Wenn die Stille so laut wird. Mein Beileid.
engl - 2. Jul. 2010, 17:58 Uhr

oh!
kittykoma - 2. Jul. 2010, 18:56 Uhr

ach und ich habe ihr noch futterbetteltricks unterstellt. was tut mir das leid!
Sigourney - 2. Jul. 2010, 22:33 Uhr

Das "nie wieder" ist schlimm, tut mir so leid.
Blinkyman - 3. Jul. 2010, 0:06 Uhr

Es gehört mit zu den schmerzlichen Erfahrungen des Lebens. Und nur wer selbst über eine längere Zeit mit einem Haustier zusammen wohnte und lebte, der erleben durfte, dass ein Tier nicht nur Tier sondern eben auch ein Lebewesen mit allen Schattierungen des Seins ist, kann einen solchen Verlust mitfühlen.
Auch wenn das wahrscheinlich viele nicht verstehen werden, in dieser schmerzlichen Stunde fühle ich mich in besonderem Maße mit Ihnen verbunden und spüre die bedrückende Leere Ihres Zuhauses.
arboretum - 3. Jul. 2010, 19:03 Uhr

Ach, das tut mir sehr leid.

Wie geht es denn dem Kater?
luckystrike - 3. Jul. 2010, 21:06 Uhr

Och, das ist ja traurig - das tut mir leid!
Blinkyman - 4. Jul. 2010, 18:33 Uhr

Nachwort zu meiner Nachricht vom 3.7.

Vor einem halben Jahr ähnliche Erfahrung.

Tierklinkbesuch mit unserer 16 ½ -jährigen Katze LISA nach tagelanger Fress- und Trinkverweigerung und entsprechendem Gewichtsverlust. Stationärer Aufenthalt über das Wochenende, am Montag werden wir mit einem leisen Miauen begrüßt. Aber ihre Augen sind ohne Glanz und Licht und man merkt ihren veränderten Zustand. Die Ärztin gibt keine Hoffnung und spricht von gnadenvoller Erlösungsmöglichkeit.

Wir müssen ihr glauben.

LISA kann uns nicht sagen, ob und welche Schmerzen sie quälen. Wir vertrauen auf die Erfahrung der Ärztin.
LISA starb in unseren Armen.
Mittlerweile hat der Alltag die anfängliche Leere in der Wohnung wieder verdrängt, nicht verdrängen und drückend bleibt aber die Tatsache, über Leben und Tod entschieden zu haben.
Modeste - 5. Jul. 2010, 0:12 Uhr

Danke für's Mitfühlen. Langsam gewöhne ich mich an die Abwesenheit der Katze. Nicht so besonders gut gewöhnt sich der Kater, der anschmiegsamer ist als sonst, sich auch zu langweilen scheint. Ich denke, wir müssen wieder eine zweite Katze zu uns nehmen, auch wenn ich mir noch nicht vorstellen kann, dass mir diese ebenso lieb sein wird wie Tilly.
Blinkyman - 5. Jul. 2010, 0:42 Uhr

Drei Jahre vor LISA starb Kater CARLO. Wir haben Beide halbjährig aus dem Tierheim geholt und sie wuchsen zusammen auf.

Anfangs wurde alles gemeinsam erkundet und unternommen und je älter sie wurden, umso mehr führten sie ihr eigenes Leben. Aber nach dem Tod von CARLO suchte LISA monatelang ihren Gefährten, und insbesondere in der Nacht durchstreifte sie mit laut klagendem und rufendem Miauen die Wohnung.

Wenn Sie, verehrte Frau Modeste, nun an eine "neue" Katze denken, dann gebe ich aus ähnlicher nachbarschaftlicher Erfahrung zu bedenken, dass das möglicherweise doch problematisch werden kann. Es ist nicht unbedingt wahrscheinlich, dass Ihr Kater eine andere Katze so ohne weiteres akzeptieren wird.

Was machen Sie dann?

Wieder zurück und ab mit dem Neuling?

Wenn Sie den Versuch wagen, sollten Sie sich auf alle Fälle eine einfache und problemlose Rückzugsmöglichkeit, auch im Interesse Ihrer Schützlinge, offen halten.

Ich wünsche Ihnen alles Gute.
kelef - 5. Jul. 2010, 8:04 Uhr

ach je, das sind die katastrophen vor denen man immer so angst hat, frau hunt hier ist ja schon über siebzehn.

wie das mit einer "neuen" katze ist, kann man nicht vorhersehen, aber irgendwie habe ich immer das gefühl wenn alte, sehr geliebte tiere von uns gehen dann machen sie nur platz für ein anderes tier, das einen guten platz und viel liebe braucht. sie müssen diese eine katze nur finden. gibt ja genügend arme seelen in tierheimen.

Trackback URL:
//modeste.twoday.net/stories/meine-katze/modTrackback





Benutzer-Status

Du bist nicht angemeldet.

Neuzugänge

nicht schenken
Eine Gießkanne in Hundeform, ehrlich, das ist halt...
[Josef Mühlbacher - 6. Nov., 11:02 Uhr]
Umzug
So ganz zum Schluss noch einmal in der alten Wohnung auf den Dielen sitzen....
[Modeste - 6. Apr., 15:40 Uhr]
wieder einmal
ein fall von größter übereinstimmung zwischen sehen...
[erphschwester - 2. Apr., 14:33 Uhr]
Leute an Nachbartischen...
Leute an Nachbartischen hatten das erste Gericht von...
[Modeste - 1. Apr., 22:44 Uhr]
Allen Gewalten zum Trotz...
Andere Leute wären essen gegangen. Oder hätten im Ofen eine Lammkeule geschmort....
[Modeste - 1. Apr., 22:41 Uhr]
Über diesen Tip freue...
Über diesen Tip freue ich mich sehr. Als Weggezogene...
[montez - 1. Apr., 16:42 Uhr]
Osmans Töchter
Die Berliner Türken gehören zu Westberlin wie das Strandbad Wannsee oder Harald...
[Modeste - 30. Mär., 17:16 Uhr]
Ich wäre an sich nicht...
Ich wäre an sich nicht uninteressiert, nehme aber an,...
[Modeste - 30. Mär., 15:25 Uhr]

Komplimente und Geschenke

Last year's Modeste

Über Bücher

Suche

 

Status

Online seit 6452 Tagen

Letzte Aktualisierung:
15. Jul. 2021, 2:03 Uhr

kostenloser Counter

Bewegte Bilder
Essais
Familienalbum
Kleine Freuden
Liebe Freunde
Nora
Schnipsel
Tagebuchbloggen
Über Bücher
Über Essen
Über Liebe
Über Maschinen
Über Nichts
Über öffentliche Angelegenheiten
Über Träume
Über Übergewicht
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren